Doppelkopf online spielen

Doppelkopf ist ein Kartenspiel für vier Spieler. Es gibt aber auch Versionen für 3 bis 7 Spieler.  Gespielt wird mit 48 Karten. Jeder der Kartenspieler bekommt zu Beginn des Kartenspiels 12 Spielkarten. Das wesentliche bei dem Kartenspiel Doppelkopf ist: Die Spielkarten teilen sich in zwölf Stiche auf. Es spielen stets 2 Kartenspieler gemeinsam. Selbige bilden das Re- oder Kontra Team.
Dessen ungeachtet werden die Partnerschaften erst im Vorgang des Kartenspiels visuell. Ziel des Kartenspiels ist es, eine tunlichst hohe Anzahl an Punkten zu erlangen um die Gegenpartei zu besiegen. Funktioniert das nicht, gibt es wohl keinen Sieger, dessen ungeachtet werden die Spielpunkte verteilt.
 
 

Kartenspiele spielen: Infos zum Kartenspiel Doppelkopf

Um Doppelkopf zu spielen, braucht man 48 Spielkarten sowie 4 Kartenspieler um eine Runde zu eröffnen. Jede Spielkarte ist paarweise im Kartenspiel. Jeder Kartenspieler bekommt vom Kartengeber 12 Spielkarten. Die sicheren Trümpfe sind alle Damen sowie alle Buben.
Im Regelfall sind auch alle Karo Spielkarten Trumpf. Seitens dieser Regel kann man aber abweichen. Weil es denkbar ist, das 2 gleiche Spielkarten in einem Stich landen, wird festgelegt, dass die an erster Stelle gespielte Spielkarte die höhere ist.
Farbe muss stets bedient werden. Kann man das nicht, so darf man dann Trumpf spielen, dies ist aber kein Zwang. Gelegentlich kann es von Vorteil sein, eine Spielkarte abzuwerfen, anstatt eine Trumpfkarte zu spielen und auf eine bessere Möglichkeit zu warten. Alle Damen und Buben sind Trümpfe. Wenn also Kreuz gespielt wird und ein Kartenspieler hat als einzige Kreuz-Spielkarte einen Buben, dann muß er den Buben nicht spielen. Wird aber Trumpf gespielt, dann muss erwartungsgemäß auch Trumpf bedient werden.
Jene zwei Kartenspieler, welche die Kreuz Damen in den Händen halten spielen miteinander. Logischerweise dürfen sie das nicht am Anfang bekannt geben. Wer dann zusammen spielt, stellt sich erst im Verlauf des Kartenspiels heraus. Für die beiden Kartenspieler könnte es auch von Nutzen sein, ihre Gegenspieler längere Zeit im Unklaren zu lassen. Die Vorderhand spielt aus. Verfügt dieser über eine Kreuz Dame, könnte er eine hohe Trumpfkarte ausspielen, um einem anderen Kartenspieler die Chance zum Stechen zu geben.
Dieser spielt dann ebenso eine hohe Trumpfkarte, damit die 2. Dame stechen kann. Diese beiden Spieler bemerken dann schnell, wer zusammen gehört. Deshalb nennt man das auch "ehrlich spielen". Wenn der Kartenspieler aber glaubt, es wäre von Nutzen, die Aufklärung der Partnerschaft hinaus zu schieben, so kann er auch "unehrlich spielen".
 
Doppelkopf spielen
Die Bezeichnung Doppelkopf ist eine Abkürzung aus dem Namen Doppel-Schafkopf. Dieses Kartenspiel ist daher auf gewisse Weise eine Art Schafkopf mit doppeltem Spielblatt: Alle Kartenwerte sind hier 2 mal vorhanden. Doppelkopf wird heutzutage in erster Linie in Norddeutschland gespielt, hat aber ebenfalls anderweitig viele begeisterte Fans. Auf Grund der größeren Kartenzahl sowie Dank der vielen Möglichkeiten ist Doppelkopf komplett anders zu betreiben als Schafkopf. Doppelkopf gehört zu den amüsantesten Spielen bei den führenden Kartenspielen. Es ist besser zum Familienspiel geeignet als das Kartenspiel Schafkopf. Im gleichen Sinne gibt es für Doppelkopf keinerlei feststehenden Spielregeln. Es wird in zahlreichen Versionen gespielt.
Ziel bei dem Kartenspiel Doppelkopf
Jeder Mitspieler bekommt eine definierte Menge von Spielkarten, womit Stiche gemacht werden. Sämtliche Spielkarten zusammen haben einen gesamten Punktwert von 240 Zähler. Um zu gewinnen, muss ein Mitspieler solo oder gemeinsam mit einem Spielpartner mehr als die Hälfte aller Zähler in seinen Stichen erlangen, daher wenigstens 121 Zähler.
Sobald sämtliche Stiche gemacht wurden, werden die Zähler einer jeder Partei gezählt, um den Sieger zu bestimmen. Anschließend werden sämtliche Spielkarten gemischt und dann für eine neue Spielrunde ausgegeben. Ein komplettes Spiel setzt sich aus einer bestimmten Anzahl dieser Einzelspiele zusammen. Gewinner ist letzten Endes, wer möglichst viele Spielrunden mit möglichst vielen Zählern gewonnen hat. Man spielt normalerweise um Geld, um beliebige Einsätze, die sich dieser Spielbewertung möglicherweise duplizieren oder ebenfalls multiplizieren können.
 
Die Mitspieler bei Doppelkopf
Man spielt stets mit 4 Spielern. Von den vier Spielern spielen in der überwiegenden Zahl der Fälle spielen zwei Teams gegeneinander. Genauso wie bei Schafkopf entstehen allerdings auch bei Doppelkopf keinerlei festen Partnerschaften. Die Spielpartner wechseln eher von Spiel zu Spiel, je nachdem, wie die Spielkarten verteilt sein können. Die Art und Weise wie man seinen Spielpartner findet, ist ausgesprochen faszinierend. Nicht selten erhält man so gute Spielkarten auf seiner Hand, dass man allein mehr als die Hälfte sämtlicher Zähler stechen kann. Dann spielt man ausschließlich für sich selber ein Solo gegen die 3 anderen Mitspieler. Durch diesen laufenden Wechsel ist es sicher, dass kein Spiel dem ändern gleicht.
Doppelkopf online wird mit 48 Spielkarten gespielt, beziehungsweise mit 2 x 24 Spielkarten, weil jeder Wert doppelt vorhanden ist. In Norddeutschland spielt man ausschließlich mit dem französischen Spielblatt: Kreuz, Pik, Herz und Karo! Ansonsten spielt man mit den deutschen Spielkarten Eichel, Laub, Herz und Schelle auch Gaigel-Blatt genannt.
 
Die Spielkarten sowie die Rangfolge bei Doppelkopf spielen
Bevor man näher auf das Spiel Doppelkopf eingeht, muss man zunächst die Spielkarten kennen lernen. Ohne jene Fähigkeit kann man absolut nicht erfassen, ob man ein exquisites oder ein weniger gutes Spielblatt auf die Spielhand erhalten hat und man kann auch nicht beschließen, welche Spielkarten man stechen kann und welche nicht.
Jede der 4 Spielfarben also Kreuz, Pik, Herz sowie Karo setzen sich aus zwei mal vier Spielkarten zusammen: As, 10, König und 9, in dieser Rangordnung von oben nach unten. Es gibt also 2x Kreuz Ass, 2x Kreuz-10 etc. Ein As kann sämtliche anderen Spielkarten der gleichen Spielfarbe stechen, die 10 sämtliche Spielkarten gleicher Spielfarbe abgesehen von dem As, der König kann nur die kleinere 9 stechen.
Da sämtliche Spielkarten zweifach im Spiel vorhanden sind, muss es eine Abmachung geben, welche Spielkarte sticht, falls 2 der gleichen Karten fallen. In der Regel sticht dann immer diejenige, welche zuerst auf den Spieltisch abgelegt wurde.
Zum Beispiel: Irgendjemand spielt die Kreuz-Neun aus als erste Spielkarte, der 2. Mitspieler legt Kreuz-As darauf, der 3. Mitspieler hat zu seinem Verdruss von der Farbe Kreuz leider nur das As ansonsten keinerlei Kreuz-Karten - so muß er dieses As leider dazulegen und opfern, es wird so von dem zuerst hingelegten As gestochen. Der 4. Mitspieler muß auch eine Kreuz-Spielkarte dazu geben, sollte dieser allerdings gar keine Kreuz-Spielkarte auf seiner Hand haben, so darf er dann eine Trumpf-Spielkarte hinwerfen sowie damit den gesamten hochwertigen Stich an sich nehmen.
Jede Spielfarbe besteht daher aus acht Spielkarten. Dies ergibt zusammen 32 Spielkarten. Wo verbleiben dann die anderen 16 Spielkarten, die 8 Damen sowie die 8 Buben? Diese sind bei Doppelkopf, ebenso wie bei Schafkopf, die dauerhaften Trümpfe.
 
Die Trümpfe beim Doppelkopf online spielen
Trümpfe sind stets bevorrechtete Spielkarten! Diese stechen alle Spielkarten, welche keine Trumpf sind. Bei Doppelkopf sind sämtliche 8 Damen sowie alle 8 Buben Trumpf, des Weiteren alle 8 Spielkarten mit der Spielfarbe Karo. Aus diesem Grund sind 24 Spielkarten Trümpfe, exakt die Halbe Menge der gesamten Karten.
Auch die Trümpfe müssen ebenfalls eine Rangordnung haben, damit bei dem Spiel geklärt ist, wer wen stechen kann, wenn mehrere Trümpfe in einem Stich zusammen kommen. Die höchsten Trümpfe sind die Damen, in der Reihenfolge: Kreuz-Dame, Pik-Dame, Herz-Dame und Karo-Dame.
Als nächstes folgen die Buben in der gleichen Farbfolge Kreuz, Pik, Herz und Karo, demzufolge sämtliche Karo-Spielkarten, begonnen bei den zwei Assen.
Dabei sollte man beachten: Jede der Spielkarten ist zweifach im Kartenspiel. Fallen 2 gleiche Trümpfe in einem Stich, dann gilt die Regel: Es sticht die Spielkarte, welche zuerst gefallen ist. Die zwei Kreuz-Damen, welche in der schlichten Ausführung die höchsten Trümpfe sind, werden als die Alten bezeichnet. Diese beiden Karten haben eine einzigartige Beschaffenheit.
 
Die Punktewerte der Spielkarten bei Doppelkopf spielen
Jede Spielkarte, ob Trumpf oder nicht, hat einen bestimmten Punktwert, den man Augen oder Zähler nennt. Man sollte möglichst zahlreiche Augen stechen, vor allem möglichst mehr als die Gegenspieler. Im Doppelkopf zählt: jedes As=11 Zähler, jede Zehn=10 Zähler, jeder König=4 Zähler, jede Dame=3 Zähler, jeder Bube=2 Zähler, jede Neun=0 Augen, sind zusammen 30 Zähler. Angesichts der Tatsache das alle Kartenwerte achtmal im Kartenspiel vorhanden sind, zählen sämtliche 48 Spielkarten miteinander 8 mal 30 Zähler, alles in allem also 240 Zähler. Von dieser gesamten Punktezahl muß man mehr als die Hälfte gewinnen, daher wenigstens 121 Zähler, um zu gewinnen.